Foto: neotemlpars/Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: neotemlpars/Shutterstock.com (Symbolbild)

Es ist der wohl größte anzunehmende Unfall, den Männer sich vorstellen können! In den USA hat sich ein 46-Jähriger versehentlich in seinen eigenen Penis geschossen. Aber wie konnte das nur passieren?

Wie die Polizei der Stadt Marion im Bundesstaat Indiana in einer Presseinformation auf Facebook mitteilte, trug der Mann die Waffe ohne Halterung an seinem Hosenbund. Als diese verrutschte, wollte er sie wieder zurechtrücken. Dabei habe sich dann ein Schuss gelöst – und seinen Penis sowie seinen Hodensack durchschossen.

Die Polizei selbst wurde erst vom Krankenhaus darüber informiert, dass sich ein Patient in der Notaufnahme befinde, der sich mit einer Schusswaffe verletzt habe. Als die Cops im Marion Grand Hospital eintrafen, wurden sie nicht nur über den Unfallhergang informiert, sondern stellten auch fest, dass der Mann keinen Waffenschein besaß. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Wie es um den durchlöcherten Penis des Mannes steht ist derweil nicht bekannt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!