Foto: Shuitterstock/OFC Pictures
Foto: Shuitterstock/OFC Pictures

Am Donnerstag führten die Beamten in Wülfrath eine gezielte Drogenkontrolle durch. Dabei kam es zu einem Kuriosum: Ein Fahrer wurde aus dem Verkehr gezogen, wenig später wurde aber auch sein Kollege den Cannabis-Missbrauchs überführt.

Insgesamt acht Sünder konnte die Polizei in Wülfrath überführen, darunter war auch ein 34-Jähriger, der Cannabis konsumiert hatte. Daraufhin wurde ihm ein Fahrverbot erteilt, entsprechend fragte der Mann einen Kollegen, ob er ihn abholen könnte.

Wenig später fuhr der 38 Jahre alte Kollege vor. Da musste die Polizei aber erneut eingreifen. Denn auch er wurde des Drogenkonsums überführt. Bei beiden Fahrern wurde ein Bluttest durchgeführt, der den Rauschmittel-Missbrauch bewies. Im Besitz des 38-Jährigen wurde übrigens noch weiteres Marihuana entdeckt.

Auf die Fahrer wartet nun eine strafrechtliche Vefolgung, sie müssen mindestens mit Bußgeldern rechnen. Darüber hinaus wartet ein Punkt in Flensburg und Fahrverbot auf das Duo.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!