Foto: Screenshot YouTube
Foto: Screenshot YouTube

Ein im Internet verbreitetes Video, in dem ein Mann mit einem Geländewagen Jagd auf Emus macht und diese niedermäht, hat in Australien für Entsetzen gesorgt. Tierschützer verurteilten die Tat als „schreckliche Grausamkeit“ und riefen mögliche Zeugen auf, sich zu melden.

In dem Video ist zu sehen, wie der Mann mit seinem Geländewagen über eine Schotterpiste fährt und mindestens ein Dutzend der großen Laufvögel überfährt, während er seine Opfer laut zählt. „Scheiß-Emus“, kommentiert der Fahrer und lacht dann: „Das macht verdammt viel Spaß!“

Seht hier das Video, aber Vorsicht: Der Clip ist nichts für Tierfreunde oder für schwache Nerven:

Die größte australische Tierschutzorganisation RSPCA erklärte, eine derartige Grausamkeit habe „keinen Platz in unserer Gesellschaft“. Derartiges Verhalten stelle eine „klare Missachtung dieser verletzlichen einheimischen Tiere“ dar. Dem Täter drohten bis zu fünf Jahre Gefängnis.

Die straußenartigen Emus sind eine nur in Australien vorkommende Tierart. Die Vögel mit dem grauen Federkleid werden bis zu zwei Meter groß und sind in ländlichen Regionen verbreitet.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)