S.O.S Affen-Alarm: Wieso geflohene Laboraffen ein US-Dorf in Angst versetzen

Ein Dorf im Ausnahmezustand und Grund dafür sind Laboraffen. Klingt nach einem Science-Fiction-Film, so ist die Lage aber in den USA aktuell.
Von hier flohen die Laboraffen. Foto: Jimmy May/Bloomsburg Press Enterprise/AP/dpa
Von hier flohen die Laboraffen. Foto: Jimmy May/Bloomsburg Press Enterprise/AP/dpa

Die US-Polizei hat im US-Bundesstaat Pennsylvania jede Menge zu tun, der Einsatz ist aber kurios. Nach einem Autounfall werden mehrere Affen gesucht. In den Unfall waren auch rund 100 Affen verwickelt, die in einem Lkw transportiert wurden. „Einige wenige Affen sind möglicherweise von der Unfallstelle in die Umgebung geflohen“, hatte die zuständige Polizei daraufhin mitgeteilt. Am Samstag wurde noch ein Affe vermisst. Bei den Affen soll es sich Medienberichten nach um Laboraffen handeln.

>> Mehr als 60 Tiere sterben bei Brand in Tierheim <<

Es war unklar, ob Affen bei dem Unfall verletzt wurden. „Der einzige Weg, um sicherzustellen, dass Krankheitserreger nicht von Affen auf Menschen übergehen, besteht darin, die Einfuhr, das Einsperren und das Experimentieren mit diesen Tieren zu beenden“, reagierte die Tierschutzorganisation Peta. „Wir bitten darum, dass niemand versucht, nach dem Tier zu suchen oder es zu fangen“, warnte die Polizei. Wer den Affen sehe, solle die Polizei rufen.

dpa