Nok Air Flugzeug
Foto: Shutterstock/Nutkamol komolvanich

Eine Boeing 737 hat am Flughafen in der thailändischen Hauptstadt Bangkok für einen tödlichen Unfall gesorgt. Die Maschine überrollte einen Flughafenschlepper, der auf der Rollbahn unterwegs war – ein Mitarbeiter kam ums Leben.

Wie die „Daily Mail“ berichtet, sollte die Maschine der Fluggesellschaft Nok Air am Flughafen von Don Mueang starten. Das geplante Ziel war Nakhon Si Thammarat, eine Stadt im Süden des Landes, im Startvorgang gab es aber schwere Komplikationen.

Ein Schlepper wurde mitten auf der Rollbahn von der Boeing 737 überrollt. Ein Video hat das Unglück festgehalten – zu Beginn ist noch zu sehen, wie die Maschine hinter dem deutlich kleineren Fahrzeug hinterherfährt.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Dann wird der Abstand zwischen den Fahrzeugen aber immer geringer und geringer – letztlich fährt das Flugzeug auf den Schlepper auf und überrollt ihn schließlich. Zu dem Zeitpunkt waren zwei Mitarbeiter von Nok Air mit dem Schleppfahrzeug unterwegs.

Offenbar ist die Zugvorrichtung zwischen dem Fahrzeug und dem Flieger kurz vor dem Zwischenfall gebrochen. Dadurch blieb der Schlepper stehen, während der Flieger ungestört auf der Rollbahn weiterrollte.

Geht das gut? Dramatisches Video zeigt Notlandung auf dem Highway

Erst nach dem Zusammenstoß blieb die Boeing stehen, den anderen Mitarbeitern in der Umgebung war sofort klar, dass sie eingreifen müssen. Binnen weniger Minuten waren Rettungskräfte vor Ort und versuchten, den beiden Mitarbeitern zu helfen.

Thanisorn Oncha-am erlitt bei dem Zusammenprall schwere Verletzungen und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Dort konnte ihm aber nicht mehr geholfen werden, Oncha-am verstarb wenig später im Krankenhaus. Die Todesursache steht noch nicht fest, nach Angaben der Airline wollen sie noch die Obduktion der Leiche abwarten.

Schock-Video! Flugzeug brennt beim Start und bleibt nicht lange in der Luft

Sein Kollege wurde ebenfalls verletzt, er schwebt aber offenbar nicht in Lebensgefahr. Nachdem die beiden Verletzten abtransportiert wurden, haben Verantwortliche Untersuchungen am Flugzeug vorgenommen.

Kurz darauf wurde beschlossen, dass die Maschine wenig überraschend nicht mehr flugtüchtig ist und die Passagiere erst einmal warten müssen. Mit 70-minütiger Verspätung hoben sie dann in einem Ersatzflugzeug in Richtung Nakhon Si Thammarat ab.