Foto: Gena Melendrez/shutterstock
Foto: Gena Melendrez/shutterstock

In Großbritannien ist es zu einem besonders kuriosen Besitzerwechsel gekommen: Ein Wal-Penis ging für 4600 britische Pfund über die Theke.

Das britische Auktionshaus „Sworders“ ist dafür bekannt, außergewöhnliche Dinge zu versteigern. Und dazu gehörte sicherlich auch ein Wal-Penis, der letzlich für umgerechnet 5300 Euro den Besitzer wechselte. Mark Wilkinson von „Sworders“ berichtet, dass er sehr aufgeregt war, als der Penis angeboten wurde. Etwas Vergleichbares sei nämlich noch nie versteigert worden.

„Er ist fast so groß wie ich“, sagte Wilkinson zu „Atlas Obscura„. „Aber wie man sieht, hatte ich keine Probleme ihn zu halten.“ Bei einer Größe von 1,67 Meter wiegt der Wal-Penis „nur“ rund acht Kilogramm. Der Grund: Der Penis ist mit Pferdehaaren ausgestopft und hat daher einen Großteil seines Originalgewichts eingebüßt.

So posierte Wilkinson vor der Auktion mit dem Penis:

20 Jahre lang schmückte das 5000-Euro-Gemächt das Wohnzimmer des vorherigen Besitzers. Früher wurden Wal-Penisse vor allem von Seeleuten genutzt, um ihren Tabak darin frischzuhalten.

Das ungewöhnliche Objekt war Teil einer Auktionsserie bei „Sworders“ mit dem Titel „Out of Ordinary“, bei der ausschließlich außergewöhnliche Dinge versteigert werden. Ebenfalls über die Theke gingen dieses Mal unter anderem ein Skelett eines Höhlenbären aus der Eiszeit sowie ein Bühnenoutfit von Michael Jackson.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!