Foto: Screenshot Twitter / CNN
Foto: Screenshot Twitter / CNN

Bei einer Wanderung verletzte sich eine Frau im US-Bundesstaat Arizona derart schwer, dass sie gerettet werden musste. Doch der eingetroffene Helikopter hatte so seine Probleme.

Denn als dieser vom Boden abhob, fing der mit einem Seil befestigte Rettungskorb an, sich immer wilder um die eigene Achse zu drehen. „Das passiert manchmal, wenn der Helikopter vom Boden abhebt“, erklärte Pilot Paul Apolinar dem Nachrichtensender „CNN“ nach der Bergung.

Eigentlich soll ein zusätzliches Seil diese heftigen Drehbewegungen unterbinden, doch in vereinzelten Fällen funktioniert auch dies nicht – ganz zum Unmut der 74 Jahre alten, am Kopf verletzten Wanderin, der dies den Rest gegeben haben dürfte.

Selbst das Eingreifen des Piloten, der die Rotation mit einem Absenken des Rettungskorbs stoppen wollte, half nichts. Letztlich überstand die Frau die Aktion aber „ohne jeglichen Schaden“, wie Fire-Captain Bobby Dubnow verriet.