Reporterin wird während Live-Schalte von SUV umgefahren – ihre Reaktion schockt den Moderator

Kein Wind, sondern ein Auto hat eine TV-Reporterin bei einer Live-Schalte umgehauen. Mit ihrer Reaktion machte sie den Moderator komplett sprachlos.

Wer bei Wind und Wetter auf Sendung geht und über das Geschehen auf der Welt berichtet, den sollte am besten nichts umhauen. Was das betrifft, wurde Tori Yorgey nun alles abverlangt. Sie ist in den USA als TV-Reporterin aktiv und war live auf Sendung, als sie von einem SUV umgefahren wurde.

Eigentlich sind es eher Naturgewalten, mit denen TV-Reporter zu kämpfen haben. Kaum ein Sturm oder außerhalb Deutschlands gar Tsunami vergeht auf der Welt, ohne dass im Nachhinein ein Video die Runde macht, wie ein TV-Reporter im wahrsten Sinne vom Winde verweht wird.

Für solche Momente kann aber nicht immer nur die Natur sorgen! Kurioserweise sollte Tori Yorgey, für den lokalen TV-Sender WSAZ-TV im Einsatz, über das Unwetter in West Virginia berichten. Allerdings wurde sie dann nicht vom Wind umgehauen, das übernahm diesmal ein SUV. Schaut euch das Video hier an:

Von Auto umgefahren – so läuft TV-Schalte weiter

Vor laufender Kamera wird Yorgey von hinten umgefahren. Die Reaktion des Moderators im Studio, der sich eigentlich gerade die Einschätzung der Reporterin einholen wollte, deckt sich wahrscheinlich mit der Reaktion von uns allen. Etwas Ratlosigkeit, etwas Sorge und in erster Linie Sprachlosigkeit.

>> Hier wird eine Sportmoderatorin vor laufender Kamera von Fan begrapscht <<

Die Sprachlosigkeit wird dann aber noch einmal getoppt, als er sieht, wie Yorgey auf die Situation reagiert. Zum Glück hatte es sie nicht schlimmer erwischt. Das Auto war zudem nur mit geringer Geschwindigkeit unterwegs. Und professioneller als es irgendjemand von ihr erwartet hätte, richtete sich die Reporterin wieder auf und redete einfach weiter über die Wetter-Situation.

Dabei war sie nicht diejenige, die nicht mehr ganz auf der Höhe war – denn der Moderator schaute nur noch völlig verdutzt drein und hatte wiederum seine Mühe, mit der Live-Schalte zurechtzukommen. So etwas erlebt man nur höchstens einmal in seiner TV-Karriere. Glücklicherweise verlief auch das Unwetter glimpflich, sodass Yorgey nur einmal vom Auto – und nicht noch vom Wind – umgehauen wurde.

>> RTL-Reporterin reibt sich vor TV-Schalte mit Schlamm ein – jetzt ist sie beurlaubt <<