Reality-Star rast mit neu gekauftem Sportwagen gegen Baum – tot

Ein griechischer Reality-Star verlor bei einer Spritztour an der Küste Athens die Kontrolle über seinen Sportwagen und fuhr sich in den Tod.
Foto: AUDI AG
In einem Sportwagen war der Grieche an der Küste unterwegs. Symbolbild. Foto: AUDI AG
Foto: AUDI AG
In einem Sportwagen war der Grieche an der Küste unterwegs. Symbolbild. Foto: AUDI AG

Die Fahrt in einem neu gekauften italienischen Sportwagen ist für einen Mann in Athen mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen. Die Frau und Beifahrerin des 45-Jährigen wurde bei dem Unfall am Donnerstag schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie griechische Medien am Freitag berichteten. Die betreffende Athener Schnellstraße, auf der der Unfall geschah, ist für illegale Autorennen und tragische Unfälle von Rasern berühmt-berüchtigt.

Der Fall sorgte in Griechenland für besonderes Aufsehen, weil der verunglückte Giorgos Monogyios den Menschen als Teilnehmer einer Reality-Show und Bruder einer Parlamentsabgeordneten bekannt ist.
Den Angaben zufolge hatte Monogyios nur wenige Minuten vor dem Unfall sein Gefährt in Empfang genommen, als er nach einigen Kilometern auf der dreispurigen Schnellstraße entlang der Küste Athens offenbar die Kontrolle über seinen Wagen verlor und gegen einen Baum raste.

Reality-Star tot nach Unfall in Athen – Zeugen schildern Horror-Bilder

„Es war wie ein Erdbeben, als er an mir vorbeigerast ist“, berichtete eine Augenzeugin nach dem Unfall. Ein Freund des Fahrers, der ebenfalls in einem Sportwagen hinterherfuhr, schilderte, dass zusätzlich zu dem neu erworbenen Auto auch mehrere andere PS-starke Sportwagen unterwegs gewesen seien.

Helfer konnten die zwei Insassen noch aus dem Wagen holen, bevor das Auto Feuer fing – doch für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Griechische Medien zeigten am Freitag Videos und Fotos von dem brennenden und total zertrümmerten Wagen.

Mehr News zum Thema: 

dpa