Ein Mann in Ravensburg war mit einer gelieferten Pizza unzufrieden und raubte daraufhin den Lieferboten aus. Zuvor bedrohte er ihn zudem mit einer Waffe. Einen Tag später wurde er verhaftet.

Wie die Polizei mitteilte, befand sich der 38-Jährige am Sonntagabend in der Wohnung einer Bekannten. Deren Tochter hatte zuvor bei einem Lieferservice eine Pizza bestellt. Als der Tatverdächtige die Pizza entgegennahm und bezahlte, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit dem Boten, da der 38-Jährige weder mit dem Preis noch mit der Qualität des Essens einverstanden war.

Der Pizzabote vermittelte daraufhin ein Telefonat mit seinem Chef. Im Glauben, die Angelegenheit sei geklärt, verließ der Fahrer das Mehrfamilienhaus. Am Lieferwagen angekommen bedrohte ihn der 38-Jährige jedoch seinen Angaben zufolge mit einer Schusswaffe, forderte die Herausgabe des Geldes und griff in die Geldbörse, aus der er nahezu 200 Euro Bargeld raubte. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige unerkannt.

Noch in der Nacht durchsuchte die Polizei die Wohnung der Bekannten und ermittelte den Namen des Tatverdächtigen. Am gestrigen Montag konnte dieser dann in der Wohnung einer weiteren Bekannten durch Kriminalbeamte aufgefunden und festgenommen werden. Der Mann sitzt nun wegen schweren Raubes in Untersuchungshaft.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!