Polizei Unfall Blaulicht
Foto: dpa/Monika Skolimowska

Ein 50 Jahre alter Autofahrer aus Ratingen hat in Schleswig-Holstein durch seine rabiate Fahrweise auf der Autobahn 1 zwei Unfälle mit einem Schaden von rund 100.000 Euro verursacht.

Bei einem Überholvorgang katapultierte er mit seinem Wagen ein neben ihm fahrendes Auto aus Hamburg gegen die Leitplanke, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Dabei wurde dessen 47 Jahre alter Fahrer am Mittwoch leicht verletzt.

Kurze Zeit zuvor hatte der 50-Jährige bereits mit seinem Wagen das Auto einer 25 Jahre alten Frau gerammt und es so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Zuvor war der 50-Jährige nach Polizeiangaben schon durch seine aggressive Fahrweise aufgefallen.

Als die Beamten den Mann an der Anschlussstelle Ahrensburg kontrollierten, machte er einen abwesenden Eindruck. Die Polizisten konnten Alkohol und die Einnahme von Drogen nicht ausschließen. Deshalb ordneten sie eine Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein des Ratingers.

Quelle: dpa