Premiere vom „Poldival“: Lukas Podolski plant größtes Musikfestival Deutschlands

Prinz Poldi gibt als Unternehmer Vollgas. Jetzt plant die FC-Ikone den nächsten Coup: Das "Glücksgefühle Festival" vom 14. bis 17. September 2023 am Hockenheimring soll das größte Musikfestival Deutschlands werden. Unterstützung gibt es bereits jetzt von Rapper Marteria.
Poldival
Lukas Podolski macht Werbung für das "Glücksgefühle Festival" 2023 am Hockenheim-Ring. Foto: Screenshot / gluecksgefuehle-festival.de
Poldival
Lukas Podolski macht Werbung für das "Glücksgefühle Festival" 2023 am Hockenheim-Ring. Foto: Screenshot / gluecksgefuehle-festival.de

Ein Erdbeben zieht sich durch die Festival-Szene: Das „Glücksgefühle Festival“ schickt sich an zu einem der größten Events des kommenden Jahres zu werden. Der Mann dahinter ist kein Unbekannter: Lukas Podolski, ehemalige Fußball-Nationalspieler, FC-Köln-Legende und Döner-Liebhaber.

Zugegeben: Mehr als einen kurzen, stylischen Werbefilm zum Festival gibt es noch nicht. Dabei gibt Poldi zu: „Wie ihr wisst, liebe ich Musik. Und ich liebe es, Menschen glücklich zu machen. Daher kommt bald etwas Neues für euch, für uns“. Auch Rapper Marteria lässt sich in dem Video blicken: „Was hast du denn vor bitte?“ fragt er. Darauf Poldi: „Ich hab was richtig Geiles geplant, 100.000 Leute. Du musst am Start sein!“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lukas Podolski (@lukaspodolski)

Mit dem Video dürften also zwei Eckpunkte bereits abgehakt sein: Marteria tritt beim „Glücksgefühle Festival 2023“ am Hockenheimring auf – und die Veranstalter rechnen mit 100.000 Leuten.

Fußball scheint für Poldi derweil immer mehr in den Hintergrund zu rücken: Als tüchtiger Unternehmer hat er über die letzten Jahre gleich mehrere Döner-Filialen und Eisdielen in Köln und weiteren Städten eröffnet. Auch in Dortmund will Podolski zusammen mit BVB-Ikone Kevin Großkreutz eine neue Eisdiele eröffnen. Nicht nur dabei tritt Podolski immer wieder gerne als beliebtes Werbegesicht vor die Kamera.

Glücksgefühle Festival vom 14. bis 17. September 2023 am Hockenheimring

Welche Bands und Musiker neben Marteria auf die Bühnen des Festivals klettern, wie teuer die Tickets sind und was euch sonst noch erwartet, ist aktuell noch ein wohl gehütetes Geheimnis. Wir halten euch auf dem Laufenden. Immerhin das Datum ist bereits ein Ansage: 14. bis 17. September 2023 – das heißt Donnerstag bis Sonntag, also vier Tage vollgepackt mit spannenden Acts, Künstlern und Bands.

Die dünne Informationslage könnte sich schon bald ändern: Abseits vom schnieken Trailer im Schwarz-Weiß-Look sind weitere Informationen bereits für den 28. September angekündigt. Behaltet unbedingt die Homepage vom Glücksgefühle Festival im Auge.

Der Hockenheimring als Festival-Location

Nach langer Corona-Pause befindet sich die Festivalszene scheinbar wieder im Aufwind: Erst kürzlich durfte man einen äußerst gelungenen Neueinstand feiern. Am 20. August 2022 fand erstmals das „San Hejmo“-Festival in Weeze statt, hinter dem die Veranstalter des Parookaville stehen. 2023 will man das Festival auf zwei Tage ausbauen.

Das nun von Lukas Podolski angekündigte „Glücksgefühle Festival“ am Hockenheimring könnte ein weiteres Ausrufezeichen im deutschen Festivaljahr setzen – und wirkt auf den ersten Blick thematisch ähnlich bunt gelagert, wie das „San Hejmo“-Festival.

>> Die besten Festivals in NRW: Parookaville, San Hejmo, Juicy Beats und Co. <<

Als letztes Großereignis am Hockenheimring feierten jeweils rund 100.000 Konzertbesucher Superstar Ed Sheeran am 22. und 23. Juni 2019. Nach dreijähriger Corona-Pause kamen am 24. Juni 2022 rund 65.000 Besucher zum „Download Festival“, bei dem Metal-Bands wie Metallica, Five Finger Death Punch, Sabaton und Enter Shikari für wohlige Moshpit-Atmosphäre sorgten.

Der Hockenheimring zählt zu den bekanntesten Motorsport-Rennstrecken in Deutschland und liegt südlich von Mannheim.