Foto: Shutterstock/Federico Rostagno
Foto: Shutterstock/Federico Rostagno

Bei dem Versuch, Sprit von einer Tankstelle in Lippe zu klauen, haben zwei mutmaßliche Tankbetrüger einen verhängnisvollen Fehler begangen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, tankten die Männer zuerst ihr Auto und dann mehrere Kanister voll – allerdings mit Benzin statt dem benötigten Diesel.

Beim Versuch wegzufahren, hörte der Motor auf zu arbeiten. Eine Flucht war für die Männer nun nicht mehr möglich. Sie konnten die offene Rechnung von 144 Euro aber auch nicht bezahlen. Mit dem Versprechen, das Geld zu besorgen, verschwanden sie zu Fuß.

Um ihr Auto abzuholen, kamen die Männer am Samstagabend nach rund einer Stunde wieder zurück zu der Tankstelle. Dort warteten bereits die Beamten mit Polizeihund „Leon“, der einen der Männer stellte.

Der 24-Jährige kam mit einer leichten Bissverletzung ins Krankenhaus. Seinem Mittäter gelang die Flucht. Die an dem Wagen montierten Kennzeichen stellten sich als gestohlen heraus.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)