Ein betrunkener Autofahrer ist an einer Ampel in seinem laufenden Wagen eingeschlafen und von der Polizei geweckt worden.

Einem Zeugen war das Auto des 49-Jährigen in Erwitte im Kreis Soest aufgefallen, weil es trotz grüner Ampel nicht losfuhr, wie die Polizei mitteilte. Auch als herbeigerufene Beamte in der Nacht zum Donnerstag an die Autoscheibe klopften und lautstark riefen, sei der Mann nicht wach geworden, hieß es.

Schließlich schlugen sie eine Scheibe mit einem Nothammer ein. Das Ergebnis des Atemalkoholtests erklärte die Schläfrigkeit des 49-Jährigen schließlich: 1,34 Promille. Die Polizisten zogen den Führerschein des Mannes ein.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)