Polizei Symbolbild
Foto: Shutterstock/FooTToo

Die Polizei hat auf der Autobahn 71 im Thüringer Wald einen Geisterfahrer gestoppt. Der Wagen raste am späten Sonntagabend zwischen den Anschlussstellen Meinigen-Nord und dem Dreieck Suhl rund 15 Kilometer auf der falschen Fahrspur.

Das teilte die Autobahnpolizei mit. Demnach kam er mehreren überraschten Autofahrern entgegen. Fünf Minuten nach ihrer Alarmierung konnten zwei Streifenwagen das Auto im Tunnel Berg Bock stoppen und so einen schlimmen Unfall gerade noch verhindern.

>> Geisterfahrer ist 15 Kilometer unterwegs – erst quer gestellter Lkw stoppt ihn <<

Doch von Einsicht war beim Fahrer danach nichts zu spüren. Im Gegenteil: Der 24 Jahre alte Fahrer aus Weimar und sein Beifahrer machten laut Polizei das Navigationsgerät für das falsche Auffahren an der Anschlussstelle Meiningen-Nord verantwortlich.

>> Betrunkene Geisterfahrerin baut Unfall – und versteckt sich hinter Leitplanke vor der Polizei <<

Die Polizei nahm Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs auf.

Quelle: dpa