Blaulicht Polizei
Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

Partys sind in der Corona-Pandemie eigentlich auf der ganzen Welt seit Monaten mit ganz wenigen Ausnahmen verboten. Doch immer wieder halten sich die Menschen nicht an das Party-Verbot und treffen sich auf illegalen Veranstaltungen. So wie jetzt in Frankreich.

Die französische Polizei hat in der Nacht auf Samstag eine illegale Rave-Party mit 500 Teilnehmern in der Bretagne aufgelöst.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Die Sicherheitsbehörden seien gegen ein Uhr morgens auf einem Feld bei Haut-Corlay im Departement Côtes-d’Armor gegen die Veranstaltung vorgegangen, meldete die französische Nachrichtenagentur AFP am Samstag mit Bezug auf die dortige Präfektur.

>> 1000 Menschen feiern tagelange Rave-Party bei Barcelona <<

Gegen rund 300 Personen sei Strafanzeige wegen Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung gestellt worden. Außerdem stellte die Polizei vier Drogendelikte und zwei Fälle von Fahren unter Drogeneinfluss fest.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Zuletzt hatte die Region Anfang Januar für Schlagzeilen gesorgt. Am Silvesterabend trafen sich in einer leerstehenden Lagerhalle in Lieuron südlich von Rennes rund 2500 Menschen zu einer illegalen Party.

>> Hintergrund: 2500 Teilnehmer bei Raver-Party in Frankreich – Polizisten vertrieben <<

>> Brasilianische Polizei löst Party mit 1200 Gästen in Corona-Krise auf <<

>> Corona-Party: 21-Jähriger stirbt bei Flucht vor Polizei <<

Verpasst keine wichtige Nachricht! Alle aktuellen und wichtigen Infos zur Corona-Krise findet Ihr hier im Live-Blog von RP Online!

Quelle: dpa