Foto: Shutterstock/TarantulaToom
Foto: Shutterstock/TarantulaToom

Diesen Einsatz werden die Polizeibeamten in Weil am Rhein so schnell nicht vergessen. Ein angeblicher Toter in einem Linienbus löste am Freitagabend einen Einsatz aus. Doch am Ende war der „Tote“ noch ziemlich lebendig.

Rettungsdienst und Polizei eilten gegen 19:30 Uhr schnell zum stehenden Bus in die Steinackerstraße. Sie wurden zuvor alarmiert, weil im Bus ein Passagier für tot gehalten wurde. Doch der Mann war nicht tot, hatte nur tief und fest gepennt.

Durch die Setzung eines Schmerzreizes erwachte der Fahrgast aus seinem Tiefschlaf. Es war wohlauf. Der Bus konnte seine Fahrt fortsetzten, die Rettungskräfte wieder einrücken.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!