Operation „Aphrodite“: Polizei beschlagnahmt 27 Millionen gefälschte Corona-Masken

Bei einer europäischen Polizeiaktion wurden rund 27 Millionen gefälschte und nicht normgerechte Corona-Schutzmasken beschlagnahmt.
Corona-Masken verpackt
Jede Menge verpackter Corona-Masken, wie wir sie mittlerweile aus dem Alltag gewohnt sind. Foto: Shutterstock/InkheartX
Corona-Masken verpackt
Jede Menge verpackter Corona-Masken, wie wir sie mittlerweile aus dem Alltag gewohnt sind. Foto: Shutterstock/InkheartX

Bei einer europäischen Polizeiaktion gegen Produktpiraten hat die italienische Polizei rund 27 Millionen gefälschte und nicht normgerechte medizinische Gesichtsschutzmasken, die unter anderem gegen das Coronavirus getragen werden müssen, beschlagnahmt.

Insgesamt seien bei der Operation „Aphrodite“ 28 Millionen gefälschte Produkte sichergestellt worden, teilte die europäische Polizeibehörde Europol am Freitag in Den Haag mit. Darunter befänden sich rund 800.000 nachgemachte Kleidungsstücke sowie Schuhe, Spielzeug und Ausrüstungen für den Fernsehempfang über das Internet.

>> Verrücktes Video: Hier zeigt ein Schwan einer Frau, wie man eine Maske richtig trägt <<

Bei der von Europol koordinierten Operation, an der 21 Länder beteiligt waren, wurden in Griechenland zehn Verdächtige von der Polizei verhaftet. Gegen 37 weitere mutmaßliche Täter wurden der Mitteilung zufolge in Griechenland, Italien und Portugal Anzeige bei den Strafverfolgungsbehörden erstattet.

123 Konten in sozialen Medien sowie 36 Websites, die unter anderem für den Vertrieb der illegalen Erzeugnisse benutzt wurden, sind von den Strafverfolgern stillgelegt worden.

dpa