Rettungshubschrauber landet: Druckwelle erfasst und tötet Seniorin

Durch die Druckwelle eines Rettungshubschraubers ist eine 87-Jährige in England schwer verletzt worden. Sie erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen.
Hubschrauber
Foto: Maksimilian/shutterstock
Hubschrauber
Foto: Maksimilian/shutterstock

Was in Actionfilmen immer so leicht aussieht, hat in England zu einem tragischen Todesfall geführt. Dort verursachte die Druckwelle eines Hubschraubers einen schrecklichen Unfall.

Eine 87 Jahre alte Spaziergängerin ist im südenglischen Plymouth von der Druckwelle eines landenden Rettungshubschraubers erfasst und getötet worden. Eine 80-Jährige sei mit einer gebrochenen Hüfte in ein Krankenhaus gekommen, teilte die Polizei mit. Sie war in ihrem Auto von einer durch den Windstoß zugeschlagenen Autotür getroffen worden.

Der Helikopter der britischen Küstenwache war nach Angaben der Polizei am Vormittag mit einem Verletzten an Bord auf dem Landeplatz eines Krankenhauses in Plymouth gelandet. Die 87-Jährige, bei einem Spaziergang auf einem nahegelegenen Fußweg unterwegs, sei durch den bei der Hubschrauber-Landung entstehenden Luftzug weggefegt worden. Sie sei wenig später im Krankenhaus an ihren Kopfverletzungen gestorben.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 

dpa