Foto: avemhuntphotography / shutterstock.com (Symbolfoto)
Foto: avemhuntphotography / shutterstock.com (Symbolfoto)

So hatte sich das dieser ratlose Hausbesitzer in Finnland ganz sicher nicht vorgestellt. Als er in seinem Garten eine Schlange mit Benzin übergoss, löste er damit eine feurige Kettenreaktion aus. Am Ende standen die Außenmauern seines Hauses und der Dachboden in Flammen. Über das Schicksal der Schlange wurde nichts bekannt.

Der finnische Sender „YLE“ berichtete am Dienstag, das Benzin, das der Hausbesitzer in seinem Garten in Siuntio, westlich von Helsinki, verspritzte, landete nicht nur auf der Schlange, sondern auch auf einem Rasenmäher. Der war noch heiß und setzte das Benzin in Brand. Die Flammen breiteten sich bei extrem trockenen Bedingungen rasch aus und erreichten das Holzhaus. Die Feuerwehr konnte das Schlimmste verhindern, aber es entstand dennoch ein Schaden von rund 15 000 Euro. Das Innere des Hauses war dem Bericht zufolge nicht betroffen.

„YLE“ erklärte nicht, um was für eine Art Schlange es sich handelte. In Finnland kommen unter anderem giftige Kreuzottern, Schlingnattern und Ringelnattern vor.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook! (dpa)