Foto: Polizei
Foto: Polizei

In Kerpen hat die Polizei am Mittwochnachmittag in einem Geschäftsgebäude auf der Hauptstraße im Ortsteil Horrem eine Cannabis-Plantage mit etwa 1200 Pflanzen entdeckt.

Die Cannabis-Plantage war auf mehrere Räume und Etagen verteilt. Sämtliche Pflanzen, Technik und Aufzuchtequipment wurde sichergestellt. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Weitere Angaben wurden nicht gemacht, die Ermittlungen laufen noch.

Erst Ende August hatten Zollfahnder in Wesel eine rund 170 Quadratmeter große Cannabis-Plantage entdeckt. Die 1600 Pflanzen hätten später einem Straßenverkaufswert von 800.000 Euro entsprochen, teilte das Zollfahndungsamt Essen mit. 

Die Plantage soll von einem niederländischen Paar betrieben worden sein, das auf dem Hof lebte. Die 32-jährige Frau wurde auf dem Hof festgenommen, der 35-jährigen Mann flüchtete. Wenig später fanden ihn Polizisten auf einem Firmengelände in der Nähe, er hatte sich im Sand eingegraben. Für den Verkauf und Handel mit Cannabis in dieser Größenordnung könnte dem Paar bis zu zehn Jahre Haft drohen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

  (mit Agenturmaterial (dpa))