Foto: dpa
Foto: dpa

Ein rasender Pizza-Bäcker hat der Polizei in Nordrhein-Westfalen eine angebliche Notlage für seine exorbitante Geschwindigkeitsüberschreitung aufgetischt.

Der Mann war am Montag in Lüdenscheid mit 95 Stundenkilometern geblitzt worden – wo sonst 50 erlaubt sind, wie die Polizei mitteilte. Der Pizza-Bäcker schob demnach alles auf die Corona-Krise: Er müsse noch schnell zu einem Großhändler, weil ihm sein Mehl ausgegangen sei.

Und der Großhändler schließe gleich, sagte er den Beamten. Normalerweise halte er sich immer an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Dem Pizza-Bäcker droht jetzt für einen Monat ein Fahrverbot und ein Bußgeld von 200 Euro. „Er wird voraussichtlich einen Monat lang einen anderen zum Mehl-Kaufen schicken müssen“, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Quelle: dpa