Männer kämpfen Kampf Symbol
Foto: Shutterstock/Fuss Sergey

Auf einer Feier unter
Bekannten ist ein junger Mann in Herne geschlagen worden und wenige Tage danach
im Krankenhaus gestorben. In den frühen Morgenstunden hätten sich das 25 Jahre
alte Opfer und ein 28-Jähriger beschimpft.

Das teilte die
Staatsanwaltschaft Bochum am Mittwoch mit. Sie waren demnach betrunken. Zuvor
hatte die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (WAZ) über den Fall berichtet, der
sich bereits am 21. Juli ereignet hat.

Der Wohnungsbesitzer
verwies den Angaben zufolge den 25-Jährigen nach dem Streit aus der Wohnung.
Dieser kehrte aber wenig später zurück und zerschlug eine Glasscheibe an der
Wohnungstür. Der 28-Jährige soll daher die Tür geöffnet und dem Jüngeren ins
Gesicht geschlagen haben.

Im Treppenhaus fiel der
junge Mann dadurch zu Boden und verletzte sich am Kopf. Sofort wurde ein
Krankenwagen gerufen, der den Mann in eine Klinik brachte. Dort starb er wenige
Tage danach an Hirnblutungen.

Die Staatsanwaltschaft
ermittelt nun wegen des Verdachts auf Körperverletzung mit Todesfolge. Polizei
und Staatsanwaltschaft informierten die Öffentlichkeit nicht über den Fall, da
das Opfer zunächst noch gelebt hatte.

Quelle: dpa