Paar geht zu Corona-Demo und lässt Kleinkinder im Auto zurück

Ein Paar aus Bayern hat am Montagabend an einer unangemeldeten Corona-Demo teilgenommen – und dabei seine beiden Kinder im Alter von drei und fünf Jahren im Auto gelassen. Die Kinder weinten, ein Passant rief die Polizei, auch das Jugendamt wurde eingeschaltet.
Polizei Wagen Blaulicht
Foto: Shutterstock/Christian Horz

Ein Paar hat in Bayern an einem sogenannten Corona-Spaziergang teilgenommen und währenddessen seine beiden drei und fünf Jahre alten Kinder im Auto zurückgelassen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde ein Passant im schwäbischen Immenstadt auf die weinenden Geschwister aufmerksam.

Sie saßen bei Temperaturen von rund drei Grad unbeaufsichtigt in einem geparkten Auto. Der Zeuge informierte eine Polizeistreife. Während die Beamten sich an dem Wagen aufhielten, kam die Mutter der Kinder hinzu. Die Polizei berichtete dem Jugendamt über den Vorfall.

An der nicht angemeldeten Versammlung am Montagabend nahmen zwischen 150 und 180 Menschen teil. Etwa die Hälfte habe sich nicht an die Abstandsregeln gehalten, die meisten hätten keine Masken getragen, teilte die Polizei mit. Einige der Teilnehmer seien Beamten gegenüber verbal aggressiv aufgetreten. Insgesamt sei die Versammlung jedoch friedlich verlaufen.

Mehr News zum Thema:

dpa