Oppenweiler Zug Unfall
Foto: Kohls/SDMG/dpa

In Oppenweiler nahe Aalen hat ein Zug ein 14-jähriges Mädchen beim Überqueren der Bahngleise erfasst und tödlich verletzt. Das Mädchen starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei Aalen am Dienstag mitteilte.

Die 14-Jährige habe zuvor gemeinsam mit einem elfjährigen Mädchen die Bahngleise überqueren wollen, um sich vermutlich ein Stück Weg zu sparen, so die Polizei. Beide Mädchen seien nacheinander über die Gleise gerannt, als ein Regionalexpress herannahte.

>> Auf den Gleisen steckengeblieben: Zug rast in Auto – aber alle haben Glück <<

Den Angaben zufolge erschrak die Ältere als sie den Zug erblickte und wollte umkehren. Der 45 Jahre alte Lokführer habe sogar noch eine Vollbremsung einleiten können, die jedoch den Aufprall nicht verhinderte. Die Eltern des Mädchens und der Lokführer seien durch ein Kriseninterventionsteam betreut worden. Der Zugverkehr war für Stunden unterbrochen.

Quelle: dpa