Foto: Shutterstock/ambrozinio
Foto: Shutterstock/ambrozinio

Bei einem mutmaßlichen illegalen Autorennen ist ein 24-Jähriger in Iserlohn in mehrere geparkte Autos gerast und hat ein Fahrzeug gegen eine Hauswand geschleudert. Mit viel Glück sei nur eine Person leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Samstag mit.

„Das grenzt nahezu an ein Wunder, wenn man sich die beschädigten Fahrzeuge anschaut“, sagte ein Polizeisprecher. Drei Fahrer seien in der Nacht zum Samstag durch die Innenstadt gerast und hätten sich gegenseitig überholt. In einer Kurve sei der 24-Jährige dann nach rechts abgekommen.

Ein am Straßenrand geparktes Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls 15 Meter weit gegen eine Hauswand geschleudert. Danach habe der 24-Jährige mit seinem Wagen noch drei weitere geparkte Autos ineinander geschoben. Der Beifahrer des 24-Jährigen wurde leicht verletzt, ansonsten sei es bei Sachschaden geblieben. Den schätzte die Polizei auf rund 150.000 Euro.

Aufgrund von Zeugenaussagen und wegen der Spuren am Unfallort gehe man von einem illegalen Autorennen aus, teilte die Polizei mit. Alle drei Fahrer seien beim Eintreffen der Polizei noch am Unfallort gewesen und hätten ihre Führerscheine abgeben müssen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)