Foto: Shutterstock/Tomatheart
Foto: Shutterstock/Tomatheart

In einem Streit mit einer Gruppe junger Männer ist ein 55-Jähriger in Hamm mit einem Tischbein niedergeschlagen und lebensgefährlich am Kopf verletzt worden.

Es wird wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Der Mann erlitt einen Schädelbruch und musste notoperiert werden. Inzwischen sei er außer Lebensgefahr.

Die Männer waren in der Nacht zu Samstag in der Innenstadt aneinandergeraten. Drei Insassen eines Autos, darunter das spätere schwer verletzte Opfer, seien mit der Gruppe Unbekannter über eine Banalität in Streit geraten sein, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Die Auseinandersetzung habe sich hochgeschaukelt, es sei zu gegenseitigen Handgreiflichkeiten gekommen. In deren Verlauf soll einer der Unbekannten mit einem Tischbein auf den 55-Jährigen eingeschlagen haben. Die unbekannten Männer im geschätzten Alter zwischen 16 und 28 Jahren flüchteten.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)