Foto: Willinger/Sueddeutsche Mediengesellschaft FW UG/dpa
Foto: Willinger/Sueddeutsche Mediengesellschaft FW UG/dpa

Diese Fahrt nahm ein jähes Ende! In Stuttgart-Bad Cannstatt ist ein Audi-Fahrer mit seinem Auto in einen frisch gegossenen Betonstreifen gefahren und stecken geblieben.

Wie die Polizei mitteilt, ist der 57 Jahre alte Fahrer von der Felgergasse kommend in die Badstraße eingebogen, als dort Bauarbeiten am Gleisbett der Stadtbahn stattfanden. Die Baustellenabsperrungen waren offenbar wegen des Baustellenverkehrs geöffnet, der 57-Jährige habe das aber wohl nicht erkannt.

Rund 50 Meter fuhr der Mann, ehe er wegen eines geparkten Fahrzeuges in Richtung Gleisbett ausweichen musste. Dabei geriet er in den frisch gegossenen Beton und sein Audi sank rund 20 Zentimeter tief ein. Erst ein hinzugerufener Abschleppwagen konnte den Wagen wieder bergen. Da der Beton noch frisch war, konnte er wieder geglättet werden, ob am Audi ein Schaden entstand, ist noch unklar.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!