Neun Tote bei Flugzeugabsturz in der Dominikanischen Republik

Bei einem Flugzeugabsturz in der Dominikanischen Republik sind neun Menschen gestorben. Unter den Toten waren sieben Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder.
Blaulicht Polizei
Foto: Yevhen Prozhyrko / shutterstock.com

Bei einem Flugzeugabsturz in der Dominikanischen Republik sind neun Menschen ums Leben gekommen. Sieben Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder seien getötet worden, als der Privatjet vom Typ Gulfstream kurz nach dem Start nahe dem internationalen Flughafen der Hauptstadt Santo Domingo abstürzte, teilte die Fluggesellschaft Helidosa am Mittwoch mit.

Die Maschine war auf dem Weg vom Flughafen La Isabela in El Higüero nach Miami im US-Bundesstaat Florida, als es offenbar zu Problemen kam und der Pilot auf dem Flughafen von Santo Domingo notlanden wollte. Dabei stürzte das Flugzeug ab und ging in Flammen auf. Die Unglücksursache war zunächst unklar.

Unter den Opfern war nach Angaben der Fluggesellschaft auch der Musikproduzent José Ángel Hernández alias „Flow La Movie“, der unter anderem Erfolge mit den Reggaeton-Stars Bad Bunny und Ozuna gefeiert hatte.

Mehr News zum Thema:

dpa