Rettungswagen Krankenwagen
Foto: Marcel Kusch/dpa

Furchtbarer Unfall am Rande von Neumünster: Ein junger Mann kommt mit seinem Wagen von der Straße ab. Zwei Fußgänger sterben. Der 24-Jährige hätte gar nicht fahren dürfen.

Ein 24-Jähriger ist in Neumünster in Schleswig-Holstein mit dem Auto von der Fahrbahn abgekommen und hat einen schweren Unfall verursacht. Der Mann geriet am späten Mittwochabend in einer leichten Rechtskurve mit seinem Wagen auf der nassen Straße ins Rutschen, riss einen Baum, ein Verkehrsschild sowie mehrere Betonpoller ab und fuhr in drei Fußgänger.

>> Unfall auf der A6: Mann wird aus seinem Transporter geschleudert – sofort tot <<

Ein 34 Jahre alter Mann und dessen 30 Jahre alte Lebensgefährtin, die beide Polizisten waren, starben sofort, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Eine 27 Jahre alte Frau kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus in Neumünster, erlag dort aber zwei Tage nach dem Unfall ihren Verletzungen.

Der 24-Jährige, der mit einem Schock ins Krankenhaus kam, besitzt nach Angaben der Polizei keinen Führerschein. Gegen ihn wird jetzt wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt.

>> Autofahrer rammt mehrere Bäume – und lässt schwer verletzte Beifahrerin liegen <<

Ihm wurde ein Blutprobe entnommen, die auf Alkohol und Drogen untersucht wird. Mit Ergebnissen sei noch nicht zu rechen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin Waack (CDU) äußerte sich erschüttert über den Unfall.

Quelle: dpa