Foto: Instagram/pearlderriere
Foto: Instagram/pearlderriere

Pearl Derriere, eine Party-Veranstalterin aus den USA, will die größte Sex-Orgie der Welt austragen. Der bisherige Weltrekord datiert aus dem Jahr 2006, als in Japan 500 Personen gleichzeitig den Liebesakt vollzogen.

Diese Marke will Derriere verdoppeln: 1000 Leute sollen bei dem Sex-Event dabei sein. Für die Teilnehmer gelten jedoch strenge Regeln: So müssen alle Handys ausgeschaltet sein, das Tragen von Kondomen ist Pflicht und zudem muss jede Personen einen Freund mitbringen.

Diese Richtlinien gelten bei jeder Sex-Party, die die Eventmanagerin aus Denver, veranstaltet. „Wenn jeder Teilnehmer einen Freund mitbringt, können wir bei Personen, die betrunken über die Stränge schlagen, ihre Begleitung alarmieren“, wird sie vom „Mirror“ zitiert.

Derriere ist Befürworterin des „Sex-positive movement“, das sich das Ausleben der Sexualität in einem sicheren und einvernehmlichen Rahmen einsetzt. „Manche Leute denken, dass mich mein Lebensstil gierig nach Sex macht, aber das stimmt nicht“, sagt Derriere, fügt jedoch an: „Ich habe aufgehört, die Anzahl meiner Sexpartner zu zählen, als es in die 100 ging.“

Derriere, die selbst einmal im Monat an Sex-Orgien teilnimmt, hofft darauf, andere Personen zu ermutigen, sich sexuell mehr auszuleben. „Ich weiß nicht, was passieren wird, aber ich wäre gerne Teil von etwas, das für die sex-positive Community von historischem Ausmaß wäre.“

Weiter sagt sie: „Unsere Community lebt größtenteils im Verborgenen. Niemand will geoutet werden, dass er an solchen Partys teilnimmt. Man fühlt sich ausgegrenzt. Ich hoffe, dass unser Event das ändern kann und wir eine sexuelle Revolution anführen können.“

Bereits im Juni wollte die 28-Jährige den inoffiziellen Orgien-Weltrekord in Las Vegas knacken. Weil die geplante Location jedoch kurzzeitig ausfiel, kam es zu organisatorischen Problemen. Am Ende fand die Sex-Party in einem kleinen Club statt, es erschienen nur 375 Personen.

Der neue Versuch soll wohl in Denver über die Bühne gehen. Den genauen Zeitpunkt und Ort hält Derriere jedoch noch geheim