Ein Gemälde von David Hockney hat bei einer Auktion in New York die Rekordsumme von 90,3 Millionen Dollar (79,7 Millionen Euro) erlöst.

Es ist damit das teuerste je versteigerte Werk eines lebenden Künstlers. Das Gemälde „Portrait of an Artist (Pool with Two Figures)“ von 1972 kam am Donnerstag beim Auktionshaus Christie’s unter den Hammer. Es gehört zu Hockneys Reihe von „Pool-Gemälden“ und gilt als eines seiner bedeutendsten Werke des 81 Jahre alten Briten. Sein Werk zeigt zwei Männer – einen beim Brustschwimmen unter Wasser, den anderen am Schwimmbecken stehend mit dem Blick nach unten.

Lange befand sich das Gemälde im Besitz eines Privatsammlers. Welcher Bieter nun den Zuschlag bekam, wurde zunächst nicht bekannt. Den Auktionsrekord für das teuerste Werk eines zeitgenössischen Künstlers hielt bisher Jeff Koons‘ „Balloon Dog“, der 2013 für 58,4 Millionen Dollar) den Besitzer wechselte.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)