Foto: Mike Mareen/shutterstock
Foto: Mike Mareen/shutterstock

Ausgerechnet auf dem Grünstreifen neben einer vielbefahrenen Autobahn in Nordrhein-Westfalen hat ein betrunkener mutmaßlicher Autodieb seinen Rausch ausschlafen wollen.

Wie die Polizei in Dortmund am Montag mitteilte, wurden Beamte in der Nacht zum vergangenen Freitag an die Autobahn 2 am Kamener Kreuz alarmiert. Dort fanden sie auf dem Grünstreifen einen schlafenden 39-Jährigen in einem Auto vor.

„Nur durch mehrfaches lautes Klopfen konnte der Fahrer aus dem Land der Träume geholt werden“, hieß es im Polizeibericht. Beim Öffnen der Tür sei dann deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar gewesen. Im Auto lagen demnach diverse leere Flaschen und Dosen, die einst Bier und Schnaps enthalten hatten.

Ein Alkoholtest bei dem Mann verlief positiv. Zudem stellte sich heraus, dass das Auto als gestohlen gemeldet war. Der Wagen wurde beschlagnahmt, der Autodieb in Gewahrsam genommen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)