Foto: dpa/Paul Zinken
Foto: dpa/Paul Zinken

Vier Monate nach seiner Geburt hat das Berliner Eisbärenbaby endlich einen Namen bekommen. Die kleine Eisbärin heißt Hertha, wie der Tierpark am Dienstag mitteilte.

Mehr als 5300 Namensvorschläge waren nach Angaben des Tierparks in den vergangenen Monaten eingegangen. Der Eisbärennachwuchs war am 1. Dezember auf die Welt gekommen. 

Hertha BSC hatte sich mit einem Video als Pate für das am 1. Dezember geborene Jungtier beworben. In sozialen Medien veröffentlichte der Club im Februar einen Clip, der an den Beginn des Films „König der Löwen“ erinnert: Hertha-Maskottchen Herthinho, ein Braunbär, streckt dabei im Olympiastadion einen Mini-Eisbär aus Plüsch gen Himmel. 

Vor rund zwei Wochen unternahm das Eisbärenmädchen erstmals einen Ausflug. Das Junge erkundete gemeinsam mit seiner Mutter Tonja die Außenanlage im Tierpark Berlin samt Bad im Wasserbecken. Seitdem ist es auch für Besucher zu sehen. Der Tierpark erlebte erstmals 2006 mit dem damals geborenen Eisbären Knut einen großen Eisbärbabyrummel.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)