Foto: Karlis Dambrans/Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: Karlis Dambrans/Shutterstock.com (Symbolbild)

Ein Mann und eine Frau haben sich im unterfränkischen Alzenau mit einem Elektroschocker und einem Apfel um einen Parkplatz vor ihrem Wohnhaus gestritten.

„Die Frau setzte ihrem Gegner mit einem Elektroschocker zu und der Mann warf einen Apfel nach ihr“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Bei dem Streit wurde der 54-Jährige durch den Elektroschocker an der rechten Hand verletzt – und die 52-Jährige durch den Apfel an der linken Hand. „Beide sind Nachbarn und liegen schon länger im Clinch“, sagte der Sprecher.

Die zwei Kontrahenten müssen sich nach dem Vorfall vom Freitag nun jeweils wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. „Die 52-Jährige wollte den Elektroschocker nicht freiwillig herausgeben; sie muss zusätzlich mit einem Verfahren wegen des Waffengesetzes rechnen“, hieß es. Wie die Frau sich die Waffe besorgt hatte, war zunächst unklar.

Quelle: dpa