Foto: dpa/René Priebe
Foto: dpa/René Priebe

Nach der Explosion eines Wohnhauses in Südhessen ist der 59 Jahre alte Besitzer des Gebäudes festgenommen worden. Er sei am Sonntagmorgen zu den Trümmern seines Hauses in Löhrbach, einem Ortsteil von Birkenau, zurückgekehrt, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft.

Gegen ihn bestehe der dringende Tatverdacht, eine schwere Brandstiftung herbeigeführt zu haben. Er wird verdächtigt, das Haus am Freitag angezündet zu haben, weil es zwangsversteigert werden sollte.

Eine gewaltige Explosion hatte das Haus in einen Trümmerhaufen verwandelt. Gebäudeteile waren dabei bis zu 30 Meter hoch in die Luft geschleudert worden. Der Rest der Ruine brannte bis auf die Grundmauern nieder. Zwischen den Trümmerteilen fanden die Ermittler mehrere Gasflaschen – aber nicht den mutmaßlichen Brandstifter.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)