Foto: dpa
Foto: dpa

Tim Wiese polarisiert und macht auch keinen Hehl aus seiner Vorliebe für schnelle Autos. Eine Spritztour mit seinem Lamborghini könnte ihm nun jedoch teuer zu stehen kommen. Die Polizei ermittelt nach einem Streit mit einem älteren Herrn wegen Beleidigung, Nötigung und Körperverletzung gegen den Ex-Nationaltorhüter.

Wie Bild berichtet, habe Wiese mit seiner 750-PS-Karosse vor einem Bremer Kaufhaus auf dem Behindertenparkplatz geparkt. Ein gehbehinderter Rentner sei daraufhin aufgebracht gewesen, weil der Mucki-Mann so unglücklich parkte, dass der Herr nicht in seinem Golf kam. Als Wiese dem Rentner an den Rücken fasste, sei dieser total außer sich gewesen und habe laut „Bild“ gerufen: „Fassen Sie mich nicht an, Flegel!“

Die Polizei Bremen äußerte sich gegenüber der „Bild“ wie folgt zu dem Vorfall: „Der ältere Mann musste 20 bis 25 Minuten in der Hitze warten. Er war sehr aufgebracht. Dann soll es zu Handgreiflichkeiten gekommen sein“. Gegen den Lamborghini-Fahrer werde wegen „Beleidigung, Nötigung und Körperverletzung“ ermittelt.

Tim Wiese selbst spielt die Geschichte in „Bild“ herunter: „Der Opa soll sich nicht so anstellen. So schlimm war das nicht. Ich wollte den nicht schubsen, sondern in den Arm nehmen, damit er sich beruhigt.“ Auf dem Behindertenparkplatz habe er nur geparkt, weil er selbst einen behinderten Jungen dabei gehabt habe.