Foto: Screenshot Instagram/emilywh.ite
Foto: Screenshot Instagram/emilywh.ite

Dass sich ein Türsteher abfällig über ihre Brüste äußerte und sie sexuell belästigte, wollte Emily White nicht einfach so hinnehmen. Sie revanchierte sich auf ihre ganz eigene Art und sorgte dafür, dass der Mann nun seinen Job los ist.

Die 19 Jahre alte Emily White wollte mit Freunden in einen Club in Newquay an der Küste im Südwesten Englands ausgehen. Am Eingang wurde sie vom Türsteher des „Sailors Arms“ sexuell belästigt. Der Mann soll mehrere anzügliche Bemerkungen gemacht haben, unter anderem über die Brüste der 19-Jährigen. Das berichtet die BBC.

Als das Mädchen ihm damit drohte, den Vorfall zu melden, soll der Mann geantwortet haben: „Ich bin Türsteher. Ich kann machen, was ich will.“ Emily, die aus St. Austell in der Grafschaft Cornwall kommt, wollte dies nicht auf sich sitzen lassen und machte ein Foto vom Ausweis des Türstehers. Das Bild sendete sie per Mail den Clubbesitzern, die eine Untersuchung einleiteten und den Mann suspendierten.

Auf Twitter berichtete die 19-Jährige von dem Vorfall und erntet große Anerkennung. Die Aussage des Türstehers, er könne machen, was er will, kommentierte sie ganz trocken: „Nein, Freundchen, kannst du nicht.“

Die zahlreichen positiven Reaktionen freuen Emily: „Das war nicht das Schlimmste, was einem Mädchen passieren kann. Es war noch nicht einmal das Schlimmste, was mir passiert ist. Aber ich war in der Lage, den Vorfall zu melden, also tat ich es.“