Foto: Shutterstock/Smileus
Foto: Shutterstock/Smileus

Ein Autofahrer hat im Süden Bayerns einen Unfall verursacht, weil er im Geiste wohl nicht am Chiemsee, sondern noch in Thailand unterwegs war.

Der Mann sei am Dienstag nach einem längeren Aufenthalt in dem südostasiatischen Land aus Gewohnheit auf der linken Fahrspur unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. In Thailand gilt Linksverkehr.

Ein 60-Jähriger kam mit seinem Auto dem Falschfahrer entgegen und konnte nicht mehr ausweichen. Bei dem Frontalzusammenprall nahe Breitbrunn wurden beide Autofahrer leicht verletzt, an den Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)