Foto: Facebook/Ashley Dillard
Foto: Facebook/Ashley Dillard

Was ist mit Ashley Dillard passiert? Diese Frage plagte nicht nur ihre Mutter, Tracy Parker, sondern auch die Öffentlichkeit. Nachdem die Frau als vermisst gemeldet worden war, folgte ein mysteriöser Anruf, bevor auf ihrem Facebook-Account verstörende Fotos auftauchten.

Doch der Reihe nach: Die Vermisstenmeldung war noch nicht lange herausgegeben, da erhielt Parker einen Anruf von einer ihrer anderen Töchter. Eine Unbekannte habe sich mit ihr in Verbindung gesetzt. Die mysteriöse Stimme auf der anderen Seite der Leitung behauptete nach Angaben des „Mirror„, Ashley habe sie darum gebeten, ihrer Familie zu erzählen, wo sie sich aufhalte und dass jemand die Polizei benachrichtigen solle. Gesagt, getan.

Mit den Beamten machte sich die Mutter dann auf den Weg zum vereinbarten Ort, wo sie auf die Fremde traf. Die Frau erzählte, die vermisste Tochter sei in einem blauen Fahrzeug davongefahren. Aber es wurde noch seltsamer. Plötzlich tauchten verstörende Fotos auf Ashleys Facebook-Profil auf. Das jüngste: ein zerstörtes Handy, augenscheinlich von Blut überströmt.

Auch das Profilbild wurde ausgetauscht. Zu sehen war nun der merkwürdige Spruch „Did I say you could look at my Phone“ (übersetzt: „Habe ich gesagt, du könntest auf mein Handy schauen“). Weitere Fotos zeigen einen Mann, der offenbar ein alter Klassenkamerad der Vermissten ist. Nach eigener Aussage habe er das Handy für zehn Dollar gekauft und die Fotos „versehentlich“ hochgeladen, berichtet die Mutter.

Sie nahm anschließend ein emotionales Video auf und sagte: „Ich will einfach nur wissen, ob es ihr gut geht“. Und sie hatte Glück, es ging ihrer Tochter tatsächlich gut. Ashley wurde in Begleitung eines Mannes, der von der Polizei aus völlig anderen Gründen gesucht und festgenommen wurde, unversehrt in der Nähe eines Parks in Easley gefunden. Was genau passiert ist, bleibt aber ein Geheimnis. Dazu äußerte sich die Frau nicht.

Ashleys Mutter sagte gegenüber „Fox Carolina“ lediglich, dass der Facebook-Account ihrer Tochter vermutlich gehackt worden sei. Sie ist jetzt aber in erster Linie froh darüber, Ashley wiederzuhaben.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!