Mutter filmt ihre Tochter nach Drogen-Cocktail – dieses Video soll abschrecken

Dieses Video sorgt aktuell über die englischen Landesgrenzen hinaus für Gesprächsstoff. Eine Mutter filmt ihre Tochter im Krankenhaus – sie hat Zuckungen und kann ihre Bewegungen offensichtlich nicht kontrollieren. Doch wieso zeigt eine Mutter ihr eigenes Kind so?
Millie Taplin Drogen-Drink
Foto: Screenshot Facebook
Millie Taplin Drogen-Drink
Foto: Screenshot Facebook

Es ist ein Video, das schockiert! Eine 18-Jährige aus der englischen Stadt Southend liegt in einem Krankenhausbett, ist offenbar bei Sinnen, kann sich und ihre Bewegungen aber nicht kontrollieren. Festgehalten wird das Ganze von ihrer eigenen Mutter, die das Video danach öffentlich macht.

Die erste Reaktion vieler wird gewesen sein: „Wieso filmt man seine Tochter in einer solchen Not-Situation?“ Für die Mutter der 18 Jahre alten Millie Taplin ist der Grund klar. Sie will andere Personen, insbesondere junge Frauen, schützen.

Drogen im Drink – so sieht ein 18 Jahre altes Opfer aus

Denn Millie ist nicht vorerkrankt, diese Situation ist Folge eines gespikten Getränks, das sie in einem Nachtclub ausgegeben bekommen hat. „So schlimm es auch aussieht, sollte es ein Mädchen retten, auch wenn es nur eins ist, dann ist es das wert“, sagt ihre Mutter dem Lokal-Portal „Your Southend“, auf dem das Video verbreitet wurde. Sie fügte hinzu, dass es ihr bei dem Video auch nicht darum gehe, den Nachtclub oder dessen Besitzer Schuld zu geben. Alle seien sehr hilfsbereit gewesen.

https://www.facebook.com/YourSouthend/videos/375399114001206/

Millies Augen sind weit aufgerissen, ihre Finger erinnern an Krallen und ihre Kiefersperre – eine typische Reaktion auf Betäubungsmittel – ist nicht zu übersehen. Das 17-sekündige Video ist nicht leicht anzusehen.

Das Gute ist: Mittlerweile geht es dem Teenager wieder gut. Millie war zum ersten Mal feiern, als ihr von einem Mann ein Getränk ausgegeben wurde. Wenig später merkte sie, dass es ihr immer schlechter geht.

>> Lachse auf Koks? Fische springen wild umher – Drogen in Bachzulauf entdeckt <<

Komplett bei Bewusstsein, aber ohne Körperkontrolle

Nur kurze Zeit später war sie schon nicht mehr ansprechbar und konnte nicht mehr gehen. Der Notarzt wurde verständigt. Das Video nahm Millies Mutter bei ihrer Ankunft im Krankenhaus auf. Zu diesem Zeitpunkt war Millie, wie sie im Nachhinein selbst erzählt, komplett bei Bewusstsein – hatte die Kontrolle über ihre Bewegungen aber komplett verloren. Nach Aussagen der behandelnden Ärzte wurden zwei verschiedene Drogenarten im Blut gefunden. Bei einer waren Lähmungen die Folge, die andere sollte sie ausknocken.

>> Mann schneidet sich Penis mit Rasiermesser ab – unter Drogen? <<

Fast zwei Millionen Klicks hat das Facebook-Video bereits. Die Anteilnahme ist auch im Kommentarbereich riesig. Glücklicherweise hat sich Millies Zustand seit diesen bangen Sekunden wieder verbessert.