In Rheda-Wiedenbrück haben besorgte Polizisten ein weinendes und am ganzen Körper zitterndes Kleinkind aus einem abgeschlossenen Auto befreit.

Wie die Polizei mitteilte, wählten Passanten am Montagabend den Notruf, nachdem sie den etwa zwei Jahre alten Jungen in dem parkenden Wagen bemerkt hatten. Die Polizisten schlugen die Seitenscheibe ein und holten das aufgelöste Kind aus dem Fahrzeug.

Von den Eltern fehlte aber noch jede Spur. Es vergingen zehn Minuten, ehe die Mutter an ihrem Auto auftauchte. Die Frau kam mit einer Freundin von einem Schützenfest. (dpa)