Polizei München Bayern Blaulicht
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Eine Teilnehmerin einer wegen Corona illegalen Party in München ist bei Eintreffen der Polizei aufs Dach geflüchtet und abgestürzt.

Die 24-Jährige fiel aus etwa vier Metern Höhe auf ein Kiesbett, wo sie stehend aufkam, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

>> Polizei löst Hochzeitsfeier mit 60 Menschen in Berlin auf <<

Die junge Frau war nach ihrem spektakulären Sturz ansprechbar und wurde unmittelbar nach dem Sturz per Rettungswagen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

>> Polizei beendet illegale Party zweimal – Flaschenwürfe gegen Beamte <<

Die Polizei in der bayerischen Landeshauptstadt war in der Nacht auf Sonntag per Notruf 110 über eine laute Party mit mehreren Teilnehmern in einer Wohnung in der Maxvorstadt informiert worden. Mehrere Streifen fuhren zu der angegebenen Adresse – und trafen dort in der Wohnung zwei Frauen und zwei Männer an, die den Angaben zufolge 23 bis 25 Jahre alt sind.

>> Party in Hamburg mit mehr als 30 Menschen nach zwei Tagen aufgelöst <<

Die Beamten stellten zudem fest, dass ein Fenster in der Wohnung offen stand. Sie bemerkten dann, dass sich auf dem Dach eines Rückgebäudes zwei weitere Personen befanden: eine 24 Jahre alte Frau und ein 32 Jahre alter Mann. Die beiden wurden von den Polizeibeamten aufgefordert, über eine Feuerleiter das Dach sofort wieder zu verlassen. Die 24-Jährige habe aber stattdessen versucht, in die Wohnung zurück zu klettern – und sei dabei abgestürzt, hieß es im Bericht der Polizei am Sonntag.

>> Illegale Hochzeitsfeier in Werdohl – Gäste hindern Polizei am Eintreten <<

Alle sechs Party-Teilnehmer in München wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt. Ihnen droht deshalb ein Bußgeld. Zudem gibt es für die Feiernden eine Anzeige wegen Ruhestörung.

>> Mannheim: Polizei löst Geburtstagsparty mit 22 Erwachsenen und fünf Kindern auf <<

Quelle: dpa