Experiment geht schief: Chemielehrer aus München schwer verletzt

Ein Chemielehrer aus München hat sich am Donnerstagmorgen schwere Verletzungen bei einem Experiment zugezogen.
Chemielehrer Experiment
Ein Chemielehrer experimentiert. Symbolbild. Foto: Gorodenkoff/Shutterstock
Chemielehrer Experiment
Ein Chemielehrer experimentiert. Symbolbild. Foto: Gorodenkoff/Shutterstock

Der Chemieunterricht in der Schule ist immer ein Highlight. Diesmal ging ein Experiment allerdings gehörig schief.

Ein Chemielehrer ist bei einem Experiment in München durch umherfliegende Glassplitter schwer verletzt worden. Zwei seiner Schüler zogen sich leichtere Verletzungen zu. Ein Glaskolben sei im Unterricht am Donnerstag zersprungen, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Die Scherben trafen den 31-Jährigen und die beiden Schüler. Der Lehrer kam in ein Krankenhaus. Die Schüler konnten vor Ort versorgt werden. Was für ein Experiment der Lehrer durchführte, konnte die Feuerwehr zunächst nicht sagen.

>> Gasexplosion lässt Haus einstürzen – zehn Tote <<

dpa