ivana smit
Foto: ivana_smit

Sie war zarte 18 Jahre alt und kam auf tragische Weise zu Tode. Das niederländische Model Ivana Smit stürzte nackt und vollgepumpt mit Drogen aus dem 20. Stock eines Wolkenkratzers in Kuala Lumpur, landete 14 Etagen tiefer auf einem Balkon und verlor ihr Leben. Passiert ist das schon am 7. Dezember 2017, als vor knapp zwei Jahren. Nun wird neu ermittelt.

Die letzten, die Smit noch lebend gesehen haben, sind die beiden US-Amerikaner Alex Johnson und seine Frau Luna Almaz. Das Paar behauptet, sich in besagter Nacht in ihrer Wohnung völlig betrunken und dann einen Dreier mit dem Model gehabt zu haben. Offenbar nicht das erste Mal. „Sie kam in dieser Nacht freiwillig mit uns“, sagte Luna Almaz vor einiger Zeit gegenüber „Daily Mail“. „Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit gehabt, sie kennenzulernen. Ich habe eine Freundin verloren.“

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Die beiden leugnen jedwede mögliche Schuld am Tod der 18-Jährigen. Zwar wurden sie nach dem Fund der Leiche kurzzeitig verhaftet, kamen nach zwei Wochen aber wieder auf freien Fuß. Wie die Obduktion ergab, hatte Smit Kokain, Alkohol und ein Amphetamin im Blut, doch die Johnsons streiten den Vorwurf ab, dem Model das Rauschgift verabreicht zu haben.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Wie ein malaysischer Gerichtsmediziner sagte, hätte die Leiche Spuren eines Kampfes aufgewiesen. Zum selben Ergebnis kam eine zusätzliche Autopsie in Holland, wo Prellungen an Smits Körper festgestellt wurden, die das Model schon vor dem Sturz erlitten haben muss.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Dennoch war der Fall schon abgeschlossen: Niemand sei verantwortlich für den Tod der 18-Jährigen gewesen, es habe sich um einen Unfall gehandelt. Doch nun nimmt die Polizei die Ermittlungen neu auf. Ein Gericht hat laut „The Sun“ einem Antrag der Familie stattgegeben, die bisherigen Untersuchungsergebnisse aufzuheben.

Der Leiter der Kriminalpolizei teilte mit, das Gericht habe entschieden, dass es doch möglich sei, dass Smit ermordet wurde. „Das Gericht wies die Polizei über den Generalstaatsanwalt an, die Todesursache erneut zu untersuchen und den Fall neu einzuordnen“, hieß es auf einer Pressekonferenz.