Foto: dpa
Foto: dpa

In Los Angeles zeigt das Thermometer aktuell fast den ganzen Tag Temperaturen jenseits der 25 Grad an. Offenbar wurde es einem Bären zu heiß. Das Pelztier entschied sich jedenfalls für einen Stadtgang.

Und nicht nur das. Das Ziel lautete, den nächstgelegenen Swimmingpool zu finden. Gedacht, getan – wie das folgende Video zeigt:

Zielstrebig in „GI-Joe“-Manier klettert der pelzige Vierbeiner über etliche Zäune und spaziert zielstrebig auf sein Ziel zu, badet kurz und springt danach über die nächste Hecke.

Wildhüter ziehen das Tier anschließend aus dem Verkehr, um die Nachbarschaft in der Wohngegend Granada Hills zu beruhigen. Der betäubte Bär wird wahrscheinlich in der nahe gelegenen Wildnis ausgesetzt.