Polizeiauto
Foto: Olaf Ludwig/Shutterstock.com

Da ist es in Dortmund aber mal ordentlich zur Sache gegangen. Rund 80 Menschen sind am Montag in eine Schlägerei verwickelt gewesen. Dabei sollen Stuhlbeine, Holzlatten und Werkzeuge zum Einsatz gekommen sein, wie die Polizei mitteilte. Auch Molotowcocktails seien gezündet worden.

Bei Eintreffen der Beamten seien die Beteiligten „in alle Richtungen“ geflüchtet. Die Polizisten seien von etwa 150 Schaulustigen „bedrängt“ und an der Arbeit gehindert worden. Die Beamten nahmen den Angaben zufolge drei Verdächtige fest. Zudem seien „diverse gefährliche Gegenstände“ sichergestellt worden

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Zu möglichen Hintergründen der Schlägerei äußerte sich die Polizei zunächst nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Leider sind solche Aktionen keine Einzelfälle. Vor etwa zweieinhalb Monaten machete ein Video im Internet die Runde, das zwei Motorradfahrer zeigt, wie sie sich auf einer Rennstrecke prügeln.

Außerdem hatten sich zwei Fluggäste über den Wolken mächtig in die Haare bekommen. Doch dabei blieb es nicht – bei der Schlägerei im Flieger biss ein Mann seinem Kontrahenten die halbe Nase ab.

Und auch im Frauenfußball sind vor kurzem die Fäuste geflogen. Beim Fußball-EM-Qualifikationsspiel der U17-Juniorinnen zwischen Russland und der Schweiz ist es zu einem wilden Handgemenge gekommen. (AFP)