Foto: Twitter/@realkyledean
Foto: Twitter/@realkyledean

Pornodarsteller Kyle Dean ist völlig überraschend verstorben. Brandon Chrisan, so sein bürgerlicher Name, wurde nur 21 Jahre alt.

Der Schwulenporno-Darsteller galt in der Gayszene als Star und spielte in zahlreichen Filmen mit. Dean verstarb bereits am 28. September. Erst jetzt wurde sein Tod aufgrund einer veröffentlichten Todesanzeige publik, wie „gaystarnews“ berichtet. Die Todesursache des jungen Mannes aus Austin im US-Bundesstaat Texas ist unbekannt.

Dean wurde mehrfach wegen verschiedener Drogendelikte verhaftet. Zudem saß er bereits im Alter von 17 Jahren kurzzeitig im Gefängnis, weil er Autos klaute.

Seine Familie schreibt in seiner Todesanzeige: „Er liebte das Fußballspielen und zu trainieren.“ Trauernde bittet die Familie um eine Spende für die Schule seines autistischen Bruders, zu dem er eine „innige Beziehung“ hatte.

Wie die „Daily Mail“ berichtet, haben Betrüger Fake-Accounts ins Leben gerufen, nachdem die Social-Media-Accounts des Pornostars gelöscht wurden. Darin riefen sie über GoFundMe zu Spenden auf, mit denen die Beerdigung Deans bezahlt werden sollte. Der Spendenaufruf wurde mittlerweile gelöscht.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!