Foto: Jamie Hooper / shutterstock.com (Symbolfoto)
Foto: Jamie Hooper / shutterstock.com (Symbolfoto)

Nicht jede einfallsreiche Idee ist ein Heilbringer. Manchmal gehen vermeintlich clevere Einfälle sogar ziemlich nach hinten los. So wie am Dienstagabend im kalifornischen Fresno. Ein Mann, der auf das Haus seiner Eltern aufpasste, fackelte plötzlich das Gebäude ab.

Was war passiert? Wie „ABCNews“ berichtet, hatte der Mann in dem zweistöckigen Mietshaus eine Spinne entdeckt und wollte sie mit einer Lötlampe, vergleichbar mit einem Bunsenbrenner, vernichten. „Es war aber eine schlechte Entscheidung, Feuer anstelle von Insektiziden zu verwenden“, sagte Lee Wilding, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Fresno.

Der Versuch endete tragisch, weil Funken durch Risse in das Innere der Wand gelangten. Anschließend bildete sich ein Glutherd, aus dem das Feuer entstand. Auch der Dachboden geriet in Brand. Mehr als 25 Feuerwehrleute waren im Einsatz, hatten das Feuer allerdings schnell unter Kontrolle.

Der Mann blieb unversehrt, ein Teil des Hauses wurde jedoch zerstört. Und alles nur wegen dieser einen, am Ende gar nicht so cleveren Idee.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!