Polizei Blaulicht Symbolbild
Foto: Jaromir Chalabala/Shutterstock

Wegen eines verunglückten Gastransporters sind im Westen Mexikos mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen.

Der Fahrer des mit Flüssiggas beladenen Tanklastwagens mit Anhänger habe am Montag die Kontrolle verloren, das Fahrzeug sei umgekippt, habe Feuer gefangen und sei explodiert, teilte die Polizei mit.

Mindestens zwölf Menschen, die sich in Autos ebenfalls auf der Schnellstraße befanden, seien getötet worden.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Auch der Fahrer kam augenscheinlich ums Leben. Die anderen zwölf Opfer hatten keine Zeit zu entkommen und wurden nach dem Unfall in ihren Autos bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Auf Fotos, die die Ermittler veröffentlichten, war ein Auto zu sehen, das in einen Hügel geschleudert worden war. Teile des Lastwagens lagen auf einem Feld.

Quelle: AP/dpa